Drucken

September-Eintopf mit Eiertoast

Gericht Hauptspeise, Snack
Keyword Ei, Toast
Vorbereitungszeit 40 Minuten
Zubereitungszeit 15 Minuten
Arbeitszeit 55 Minuten
Portionen 4 Personen

Zutaten

  • 500 g Pastinaken
  • 500 g Hokaido-Kürbis
  • 150 g Erbsen
  • 350 g ausgelöstes Kasselerkotelett
  • 1 Prise Salz
  • 4 EL Öl
  • 25 g Butter
  • 30 g Mehl
  • 200 ml Milch
  • etwas geriebenen Käse
  • 5 Halme Schnittlauch
  • 4 Scheiben Toast
  • 4 Eier
  • 1 Prise Pfeffer

Anleitungen

  • Pastinaken schälen, putzen und in Scheiben schneiden. Kürbis putzen, Kerne entfernen und in Würfel schneiden. Den Kürbis und die Pastinaken in ca. 200 ml Salzwasser zugedeckt 5 Minuten leicht köcheln lassen.
  • Erbsen ca. 1 Minute vor Ende der Garzeit dazugeben. Gemüse abgießen und dabei den Sud auffangen. Sud mit Wasser auf 250 ml Flüssigkeit auffüllen.
  • Kasseler in Würfel schneiden. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Fleisch darin ca. 5 Minuten unter Wenden braten. Gleichzeitig Fett in einem Topf schmelzen, Mehl einrühren und etwas anschwitzen.Jetzt wird erst die Milch, dann der Gemüsesud unter Rühren dazu gegoßen. 5–8 Minuten unter Rühren leicht köcheln lassen und die Soße mit Salz und Muskat abschmecken.
  • Schnittlauch waschen, trocken und die Halme in Röllchen schneiden. Ca. 2/3 Schnittlauchröllchen, Gemüse und Kasseler in die Soße geben und erwärmen. Aus dem Toast jeweils einen Kreis (6–7 cm Ø) ausstechen.
  • 3 EL Öl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen. Toast ca. 1 Minute anbraten. Je 1 Ei in die Toastkreise schlagen und ca. 2 Minuten weiterbraten.
  • Vorsichtig wenden und von der anderen Seite nochmals ca. 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Aus der Pfanne nehmen und diagonal halbieren. Den Eintopf in Schalen anrichten und mit übrigem Schnittlauch garnieren.
  • Eier-Toast dazureichen.

Notizen

Alle Zutaten erhalten Sie auf dem Wochenmarkt!

Soziale Netzwerke

Sie sind heute als Marketinginstrument nicht mehr wegzudenken, soziale Netzwerke. Mein WoMa erreicht seine Fans auf Facebook und bei Instagram.

Während sich alle Märkte einen Instagram-Account teilen, erstellen wir für jeden Wochenmarkt eine eigene Facebook-Seite. So bleiben die Fans mit „Ihrem“ Wochenmarkt in Kontakt.

Mobilgeräte

Die meisten Nutzer surfen heute mit ihrem Handy oder Tablet im Internet. Deshalb sind die Seiten des Wochenmarktes auch für Mobilgeräte optimiert.

Wir sorgen mit einem übersichtlichen Aufbau, nutzerfreundlicher Steuerung und der Reduzierung auf  wichtige Inhalt für einen angenehmen Besuch auf der Webseite.


Homepage

Ihr Wochenmarkt erhält von uns eine eigene Homepage, auf der die Marktbeschicker sich und ihr Sortiment vorstellen können.

Zusätzlich gibt es jede Menge Informationen, Rezepte und hilfreiche Tipps für die Kunden.

Hier klicken und herausfinden, ob Ihr Wochenmarkt schon dabei ist.

X